why today's waffle breakfast frustrated me...

guys, there are definitely some really simple things in life, i am now seeing fully different. and i need to complain about right know. if you don't wanna hear it, bye bye, and those other ones: umph, this is the reason for my frustration:

it started with today's brunch. sunday morning, beautiful weather, i was having waffles with my mum. we sat outside and she did what she usually does when having some spare minutes: browsing the mail. i didn't really pay attention (perfectly spreading nutella onto this waffles was definitely more exciting). until she opened the H&M cataloge saying 'these bikinis are so beautiful, they would suit you.' umpf, yes please. continue to show me things i cannot buy,  mother. 'oh, look at that one, that would match this dress, don't you like it?'. the problem here was: she knows my taste and this dress was freaking awesome. after her little monologue, she realized that i wasn't replying due to my experiment. but with her special kind of humor (which i didn't enjoy this time, but i usually do), she started to fool around, continuing to browse the cataloge and showing me the most beautiful summer essentials. guys, i couldn't believe how much she enjoyed the sarcasm! her last comment was: 'too bad, i guess i will by them for myself.' alright, have fun. i will find even better dresses somewhere else.... hopefully haha.

i really don't expect people in my environment to not talk about those retailers at all. it's part of our lifes, advertising is everywhere and clothes are simply things girls talk about. the are such big companies, for good reasons. i assume every girl knows what Zara and H&M are, as their brand images are strongly bound to our textile consumption. i indeed have to get used to it. i will keep you posted on my emotional ride when entering one of those stores for the first time! for now, i will scan the options to buy those shorts for the gym i am searching for… any ideas?

__________

leute, es gibt wohl ein paar simple dinge, an die ich mich mit meiner lifestyle umstellung gewöhnen muss… aber jetzt, jetzt muss ich mich erstmal drüber auskotzen. falls es euch nicht interessiert, ciaosen, und ihr anderen: mhpf, hier mein heutiger beitrag zur morgentlichen frustration:

es hat alles beim brunch angefangen. eigentlich ein wunderschöner sonntagmorgen, klasse wetter, ich aß mit meiner mum waffeln. wir saßen auf dem balkon und sie tat nichts ungewöhnliches. meine nutella waffel zu schmieren war eine perfektionistische höchstleistung und somit viel spannender, bis sie in der post herum blätterte und den H&M katalog öffnete. ‚die bikinis sind so schön, der hier würde dir stehen‘. mhpf, ja, bitte mach weiter und zeig mir schöne dinge, die ich mir fortan nicht kaufen kann. ‚oh schau mal, das würde gut zu dem kleid passen, schön oder?‘ das problem ist, das sie grundlegend genau meinen geschmack trifft und das kleid verdammt toll war. nach einer weile monolog, bemerkte sie, dass ich wegen dem experiment nicht am gespräch teilhaben wollte. mit ihrem ziemlich speziellen humor hat sie dann begonnen, die wohl schönsten sommerteile zu zeigen. ohne müll, sie hat es richtig genossen. ihr letzte beitrag zu dem ‚gespräch‘ lautete: ‚pech gehabt, da muss ich mir die teile wohl für mich kaufen.‘ na gut, viel spaß damit. ich werde schönere kleider finden…hoffentlich haha.

Ich erwarte von meinen mitmenschen nicht, dass sie komplett das gespräch über die modegiganten meiden. es ist nun mal teil unseres lebens, die werbung ist überall und kleidung ist nun mal ein thema für frauen. diese textilfirmen sind nicht umsonst solche giganten. jeder kennt Zara oder H&M. ihre marken sind so stark mit unserem modekonsum verwurzelt. ich werde mich wohl daran gewöhnen müssen. ich werde euch dann auf dem laufenden halten, wie es mir emotional geht, wenn ich das erste mal eine solche filiale betrete! bis dahin beginne ich diese woche mal mit der suche nach einer kurzen jogginghose. irgendwelche ideen?